Fäldwöibel - Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil

Die Zouft mit der originalen Fäldchuchi / Feldküche Modell 1939 (JG 42) und dem originalen Zugfahrzeug
Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil
Direkt zum Seiteninhalt

Fäldwöibel

Der Zouftrat
Fäldwöibel
Urs «Füxe» Fux

In den Zuständigkeitsbereich des Fäldwöibels Füxe Fux fallen vor allem die Pflege und Instandhaltung aller Zouft-Gerätschaften. Hierbei wird er vom Utensilör Roli Sifrig tatkräftig unterstützt. Grundsätzlich hat die Wartung und Ordnung der Feldküche aber oberste Priorität, wobei der der Ufrumör GungGung Küng für die Ordnung zuständig zeichnet. In den Verantwortungsbereich des Fäldwöibel fallen zudem die Rekognoszierungen der jeweiligen Standorte der Feldküche, die Aufgebote an den Transport-Obrischten für die Verschiebung der Feldküche mit dem MH4-Saurer, sowie die Wahl der Durchführungsorte der obligatorischen Zouft-Anlässe. Ein besonderes Augenmerk richtet der Fäldwöibel auf den sparsamen Umgang mit dem Brennholz. Dabei wird er von Zöifter Spriggeli-Willy/Herr Schärble Willy Fegble tatkräftig unterstützt.
 
Urs «Füxe» Fux wurde, nach einem äusserst erfolgreichen Jahr als Zouft-Anwärter, am Senat 2017 in den Stand eines Zöifters erhoben. Als begnadeter Schrauber vor dem Herrn und gewiefter Könner am Kochkessel, fiel Füxe schon bald als möglicher Nachfolger des neuen Zouftmeischters in Betracht. Obwohl noch «jung an Zöifterjahren» hat sich Zöifter Füxe sofort nahtlos in die Zöifterschaft eingefügt. Als Mitglied der legendären «Panzerknacker-Klickä» glänzte Füxe sowohl als Fasnächtler, wie auch immer mit chärnigen Versen am Schnitzelbankfäscht. Den Zouft-Regularien zugetan und dem Humor nicht abhold, war er der geeignetste Kandidat für den Fäldwöibel.  Am Senat 2018 wurde Zöifter Urs «Füxe» Fux einstimmig und mit Applaus zum Zouftrat und Fäldwöibel ernannt.



Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil / Webmeischter - Ehren-Zouftmeischter Cheesy Tessarolo & Schriiber Bruno GungGung Küng
VIII - XII - MMXIX
Zurück zum Seiteninhalt