Schriftliche Kostbarkeiten - Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil

Die Zouft mit der originalen Fäldchuchi / Feldküche Modell 1939 (JG 42) und dem originalen Zugfahrzeug
Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil
Direkt zum Seiteninhalt

Schriftliche Kostbarkeiten

Diese Schreibe hat Bleibe

«Unsere Schreibe hat Bleibe»

Wie es der Titel schon sagt, wird in der Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil nicht nur die Pflege und Erhaltung der Feldküche als besonders wichtg erachtet. Auch dem geschriebenen Wort gilt die Aufmerksamkeit der Zouft. Dem Zouftmeischter war es  schon von Anfang an ein Anliegen, die Zöifter zwischen den Zouft-Anlässen mit einem Bulletin auf dem Laufenden zu halten.
Diese Bulletin
s waren jeweils mit einem «Heiseren Schlusspunkt des Zouftmeischters» versehen und hatten immer einen Bezug zum bevorstehenden Anlass.

Im Weiteren werden die Austragungsorte der Zouft-Senate und -Geburtstage jeweils geschichtlich abgehandelt, wobei die «Geschichtsschreibung» einige Male leicht angepasst werden musste.
Eine grosse Tradition der Zouft ist die jährliche Ehrung der Zöifter mit einem «runden» Geburtstag. Die Ehrung erfolgt vor versammelter Zöifterschaft und der Jubilar wird mit einem scharfen Wasser und einer Urkunde geehrt.
Nachdem der Zouftmeischter die Verantwortlichkeit für die Bulletins an den Fäldwöibel delegierte, glänzt dieser jetzt mit der Fortführung dieser Tradition und die Zöifterschaft wartet immer gespannt auf das nächste Bulletin.
Hervorzuheben ist der wiederholt mehrere Seiten umfassende Mail-Verkehr im Zouftrat. Hier treten die erstaunlichen schriftlichen  Begabungen der Autoren zu Tage. Leider ist es aus Gründen der Geheimhaltung nicht zulässig, Kostproben davon auf der Webseite zu veröffentlichen.
Die folgenden Seiten bilden lediglich einen kleinen Querschnitt durch das grosse schiftliche Archiv der Zouft. Viel Spass beim Lesen.

Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil / Webmeischter - Ehren-Zouftmeischter Cheesy Tessarolo & Schriiber Bruno GungGung Küng
XXVIII - VIII - MMXIX
Zurück zum Seiteninhalt