Quartiermeischter - Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil

Die Zouft mit der originalen Fäldchuchi / Feldküche Modell 1939 (JG 42) und dem originalen Zugfahrzeug
Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil
Direkt zum Seiteninhalt

Quartiermeischter

Der Zouftrat
Quartiermeischter
Thomas «Pfüdi» Stahel


Der Quartiermeischter ist der Hauptakteur an den Koch-Anlässen. In dieser Funktion ist er der verlängerte Arm des Lischtenführers und des KüChefs bei den Koch-Events. Zusammen mit dem Lischtenführer und dem KüChef erstellt er die Kochrezepte. Im Weiteren organisiert er den Einkauf des Kochguts. Er ist zuständig für korrekte das Mise en place, überwacht das Feuer unter den Kesseln, fordert bei Bedarf Holz an, beschickt die Kessel mit dem Kochgut und ist für das korrekte Abschmecken der Speisen verantwortlich. An den Kesseln hat er die alleinige Befehlsgewalt. Am Zouft-Geburtstag 2016 wurden mit den Zöiftern André Zürrer, Grübi Brupbacher und Ruedi Isler aufgrund ihrer Verdienste an Kocheinsätzen, drei neue Chesselmeischter ernannt, die den Zouftrat und Quartiermeischter Pfüdi Stahel inskünftig tatkräftig unterstützen.

 

Der Quartiermeischter ist aber auch für sein handwerkliches Geschick bekannt. Dieses bewies er z. B. beim Ausbau des Zouftlagerraums in Hütten, oder, und dies in bester humoristischer Manier, mit der Geschichte «Wie die Feldküchen entstanden». Die Geschichte begann mit: «Es muss in der letzten Eiszeit gewesen sein, als die Neandertaler…………». So ist er, der Quartiermeischter Pfüdi, und eben, wie er leibt und lebt.

Zouft Fäldchuchi 39 Wättischwil / Webmeischter - Ehren-Zouftmeischter Cheesy Tessarolo & Schriiber Bruno GungGung Küng
X - V - MMXIX
Zurück zum Seiteninhalt